fulfilmentcrowd-logo-fruit-salad

Ed Hardy ist eine Marke auf dem britischen Markt, die mutig genug ist, sich von den Folgen des Brexit nicht von ihren ehrgeizigen Plänen abhalten zu lassen, sich von der ikonischen Streetwear-Visionärin, die sie in den frühen 2000er Jahren einmal war, neu zu erfinden. Als Modemarke, die von dem berühmten Tätowierer inspiriert wurde, ist Ed Hardy ein Paradebeispiel dafür, wie ein agiler Umgang mit diesen Veränderungen zu bemerkenswertem Erfolg führen kann.

Eine ikonische Marke erneuert
Obwohl die Marke Ed Hardy einige Jahre lang in der Versenkung verschwunden war, hat sie ein starkes, dauerhaftes Erbe und ist für viele Verbraucher von Bedeutung. Einst ein Kraftpaket in der Modebranche mit einem Bruttoumsatz von 700 Millionen US-Dollar in der Spitze, wollten die neuen Eigentümer Ed Hardy in der EU und im Vereinigten Königreich wieder etablieren. Um dies zu erreichen, war es von entscheidender Bedeutung, den Bekanntheitsgrad und das Erbe, das mit dem Einzelhändler verbunden ist, zu nutzen und gleichzeitig ein neues, jüngeres Publikum anzusprechen.

Ed Hardy plante, seine ehrgeizigen globalen Wachstumsziele durch Initiativen wie die Zusammenarbeit mit anderen kulturell relevanten Marken, eine erhebliche Produktdiversifizierung und den Aufbau einer Präsenz auf den wichtigsten Modewochen zu erreichen. Mit einer Zielgruppe, die sowohl junge Streetwear-Enthusiasten (18-25 Jahre) als auch Verbraucher im Alter von 25-35 Jahren umfasst, die eher mit der Marke in ihrer früheren Blütezeit verbunden waren, benötigte Ed Hardy einen vielseitigen, kanalübergreifenden Ansatz für Fulfillment und Logistik.

Die Herausforderung bestand natürlich darin, dass Ed Hardy vor der ohnehin schon großen Aufgabe stand, seine Marktpräsenz in der Zeit nach dem Brexit neu zu etablieren. Wie viele andere Einzelhändler sah sich das Unternehmen nach dem Brexit mit einer Reihe komplexer Probleme konfrontiert, wenn es EU-Kunden von britischen Zentren aus bedienen wollte.

Dies wurde noch dadurch verschärft, dass Gebiete wie Deutschland und die Niederlande als wichtige Wachstumsmärkte identifiziert wurden. Die erforderliche Aufteilung zwischen dem britischen und dem EU-Markt bedeutete daher eine Neubewertung der Logistik, um erhöhte Zollgebühren, Versandverzögerungen und regulatorische Hürden zu vermeiden, die Ed Hardys Zugang zu wichtigen Kunden auf dem europäischen Festland behindern könnten.

Frame 113
Die Rolle von Fulfillment und Logistik
Der Erfolg von Ed Hardy bei der Bewältigung der Herausforderungen nach dem Brexit war die strategische Partnerschaft mit fulfilmentcrowd, einem internationalen Anbieter von Fulfillment-Dienstleistungen und -Technologien, der über große Erfahrung bei der Unterstützung schnell wachsender Einzelhandelsmarken und der Abwicklung der Logistik auf globalen Märkten verfügt. Die Zusammenarbeit erwies sich aus mehreren Gründen als ausschlaggebend:

Lokalisierter Vertrieb: Durch die Einrichtung eines Lagers in Deutschland und einer Niederlassung im Vereinigten Königreich konnte Ed Hardy seine Kunden in der EU effektiver bedienen. Dieser Schritt milderte nicht nur die Auswirkungen der durch den Brexit bedingten Handelshemmnisse, sondern ermöglichte auch schnellere Lieferzeiten und geringere Kosten - entscheidende Faktoren für die Aufrechterhaltung der Kundenzufriedenheit und der Wettbewerbsfähigkeit.

Diversifizierter Produktzugang: Mit der Unterstützung von fulfilmentcrowd konnte Ed Hardy sein Produktangebot diversifizieren. Die lokalisierten Vertriebszentren ermöglichten es der Marke, eine breitere Produktpalette anzubieten, die auf regionale Geschmäcker und Vorlieben zugeschnitten ist, was im Modeeinzelhandel unerlässlich ist. Dies war besonders wichtig, als Ed Hardy verschiedene Produktreihen einführte, die auf unterschiedliche Zielgruppen abzielten.

Skalierbarkeit und Flexibilität: Die Partnerschaft verschaffte Ed Hardy die nötige Skalierbarkeit, um sich schnell an veränderte Marktanforderungen und Verbrauchertrends anzupassen. Diese Flexibilität erwies sich in der schnelllebigen Modebranche, in der sich Trends und Verbraucherpräferenzen abrupt ändern, als entscheidend.

Datengestützte Erkenntnisse: Die fortschrittlichen Logistik- und Datenanalysetools von fulfilmentcrowd boten Ed Hardy wertvolle Einblicke in das Kundenverhalten und die Markttrends. Dieser datengesteuerte Ansatz ermöglichte eine fundiertere Entscheidungsfindung in Bezug auf Bestandsmanagement, Produktentwicklung und Marketingstrategien.

Die Bedeutung von Agilität in der Post-Brexit-Ära
Ed Hardy ist heute eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen im Vereinigten Königreich und hat sich zum Ziel gesetzt, das frühere Umsatzniveau wieder zu erreichen. Die Erfolgsgeschichte der Marke unterstreicht die Bedeutung agiler und anpassungsfähiger Abwicklungsstrategien in der Einzelhandelslandschaft nach dem Brexit. Marken, die ihre Logistik- und Vertriebsnetze schnell neu ausgerichtet haben, konnten die Kontinuität aufrechterhalten, Störungen minimieren und sogar neue Chancen nutzen, die sich aus der veränderten Marktdynamik ergeben.

Die Geschichte des Wiederaufstiegs von Ed Hardy verdeutlicht auch die Bedeutung von Partnerschaften bei der Bewältigung komplexer internationaler Handelsumgebungen. Durch die Zusammenarbeit mit fulfilmentcrowd hat Ed Hardy nicht nur logistische Hürden überwunden, sondern auch einen strategischen Verbündeten in seinem Streben nach globaler Expansion gewonnen.

Die Post-Brexit-Ära hat die Landschaft des internationalen Handels und des Einzelhandels unbestreitbar umgestaltet. Indem sie sich dem Wandel stellen und strategische Partnerschaften in den Bereichen Fulfillment und Logistik nutzen, überstehen Marken wie Ed Hardy nicht nur den Sturm, sondern gehen gestärkt daraus hervor.

 

"fulfilmentcrowd hat uns geholfen, Ed Hardy in Großbritannien und der EU erfolgreich zu skalieren. Im Jahr 2023 hat unsere Direct-to-Consumer (D2C)-Strategie zu einem Umsatzanstieg von 269 % im Vergleich zum Vorjahr geführt, und wir wollen diesen Schwung auch 2024 beibehalten.
Unser Erfolg, vor allem in Deutschland und den Niederlanden, ist bemerkenswert, denn der europäische Umsatz macht inzwischen 20 % unseres Gesamtumsatzes aus.

Die Expertise von fulfilmentcrowd im Bereich der internationalen Fulfillment-Dienstleistungen war entscheidend für die Bewältigung der Herausforderungen nach dem Brexit. Während wir expandieren, bleibt fulfilmentcrowd ein verlässlicher Partner, der uns wichtige logistische Unterstützung durch Dritte bietet und zu unserem nachhaltigen Erfolg in der Post-Brexit-Ära beiträgt.
Unsere Partnerschaft mit fulfilmentcrowd ist ein wesentlicher Faktor für unser effizientes und kontinuierliches Wachstum in der wettbewerbsintensiven Einzelhandelslandschaft." Michael Boyle, Leiter des Bereichs E-Commerce. 

Hier wird geholfen

Unser Team ist für Sie da

Wenn Sie Fragen haben oder mit einem Mitglied unseres Teams sprechen möchten, hinterlassen Sie bitte unten Ihre Daten und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden

fulfilmentcrowd benötigt die Kontaktinformationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, um Sie über unsere Fulfillment-Dienstleistungen und -Technologie zu informieren. Sie können sich jederzeit von diesen Mitteilungen abmelden. Informationen darüber, wie Sie sich abmelden können, sowie über unsere Datenschutzpraktiken und unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Daten finden Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.Übersetzt mit